Kontakt/ Hier finden sie uns:

      Raum B191

 Tel: 02855-923129

 

 

Seit dem Schuljahr 17/18 sind die sozialpädagogischen Stellen unserer Schule neu besetzt. Die Landesstelle besetzt mit 14 Wochenstunden Frau Holtkamp; die BuT (Bildung und Teilhabe) finanzierte Stelle besetzt mit 18 Wochenstunden Frau del Boca, die über den Diakonieverein angestellt für unsere Schule tätig ist.

Schulsozialpädagogik umfasst im Großen und Ganzen die Gesundheitsförderung aller Beteiligten im System Schule.

Dabei geht es um die Prävention, Intervention und Vernetzung in folgenden Arbeitsfeldern:



Unsere Beratung richtet sich an Schüler, Eltern und Lehrer:

 

Für die Schüler sind wir jederzeit ansprechbar, in unserem Büro zu finden oder dem Lehrerzimmer und im Zweifelsfall mit einer Notiz in unserem Fach im Sekretariat. Wir vereinbaren dann mit den Schülern Termine in den Pausen oder - je nach Dringlichkeit und Anlass- während der Unterrichtszeiten oder im Nachmittagsbereich. Eltern können mit uns jederzeit telefonisch einen Termin vereinbaren oder uns gerne auch auf den Elternsprechtagen aufsuchen.

 

Grundsätze unserer Arbeit:

 

Freiwilligkeit: Schulsozialpädagogik ist ein freiwilliges Angebot, das erfahrungsgemäß auch ohne Verpflichtung von Schülern, Eltern und Lehrern gut angenommen wird

 

Schweigepflicht: Wir stehen unter gesetzlicher Schweigepflicht. Das schafft Vertrauen und schützt Menschen, die von uns beraten werden. In der Praxis werden wir allerdings in den allermeisten Fällen von der Schweigepflicht entbunden, damit wir optimal mit Beratungslehrern, Klassenlehrern und unseren externen Kooperationspartnern zusammenarbeiten können.

 

Unterricht: Wir geben keinen klassischen Unterricht, wir gestalten bei Bedarf mit den Lehrern zusammen themenbezogene Kompetenztrainings im Rahmen der Unterrichtsstunden oder in Klassenaktionen.